Gemüse und Salat

Gemüse ist das zweitgrößte Segment des Ernährungskreises und in jeder Saison verfügbar. Ob Wurzel- oder Blattgemüse, Pilze oder Kräuter, Salat, getrocknete Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen, Kichererbsen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Eine ganze Bandbreite an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen sowie reichlich Ballaststoffe (vor allem in Hülsenfrüchten), aber fast kein Fett – das macht Gemüse zum idealen Satt- und Fitmacher. In Gemüse stecken vor allem reichlich Vitamin A bzw. ß-Carotin, Vitamin C, Vitamin K, Folat und Vitamin B6. Jede Gemüsesorte besitzt eine andere Zusammensetzung an wertvollen Inhaltsstoffen. Daher gilt: Je abwechslungsreicher die Gemüseauswahl, desto besser die Versorgung des Körpers mit der Vielfalt an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen.

Tipp: Mindestens 400 g Gemüse sollten täglich auf den Tisch – möglichst frisch oder kurz gegart. Saisonale Angebote sollten bevorzugt gekauft werden und das Gemüse nährstoffschonend sowie mit nur wenig Fett zubereitet werden.