Ermittle hier dein Fitnesslevel!

Unser Body Control PT Camp ist aufgeteilt in Übungen für Einsteiger, leicht Fortgeschrittene und Fortgeschrittene. Damit du weißt, in welche Gruppe du gehörst, kannst du den folgenden Test machen. Bitte nicht schummeln - es bringt nichts, mit dem falschen Level das Trainingsprogramm zu beginnen. Das Testergebnis mag für dich zwar zunächst enttäuschend sein, aber durch regelmäßiges Training gelingt es schnell, das nächste Level zu erreichen. Wer lange keinen Sport mehr getrieben hat oder unter gesundheitlichen Beschwerden leidet, sollte zunächst mit seinem Arzt sprechen.

Damit du weißt, in welche Gruppe du gehörst, kannst du den folgenden etwa 20-minütigen Test machen.

Wie steht es um dein Gewicht?

Berechne dazu den Body Mass Index (BMI)) nach der Formel Körpergewicht (in kg) / (Körpergröße (in m))2; - oder mit dem
BMI-Rechner hier auf unserer Homepage. Wie ist das Ergebnis?

Zur nächsten Frage

Wie steht es um deinen Blutdruck?

Erklärung: Ein Blutdruck von 120 zu 80 gilt bei Erwachsenen als optimal. Von Bluthochdruck (Hypertonie) sprechen die Ärzte, wenn der Blutdruck regelmäßig Werte von 140 zu 90 übersteigt. Ein niedriger Blutdruck liegt bei Werten unter 105 zu 65 vor.

Zur nächsten Frage

Hast du im Privat- oder Berufsleben viel Stress?

Zur nächsten Frage

Wie gut ist deine körperliche Verfassung?

Jogge fünf Minuten lang auf der Stelle. Fang langsam an und werde dann immer schneller. Die Knie sollten immer höher gezogen werden. Vor der Übung und danach den Puls messen. Wie sieht es aus, wie geht es dir?

Erklärung: Der Ruhepuls und das Wiedererreichen des Ruhepulses sind gute Indikatoren für dein Fitnesslevel. Je niedriger dein Ruhepuls, umso fitter bist du. Der Ruhepuls ist die Herzfrequenz im Ruhezustand, die man am besten morgens direkt nach dem Aufwachen misst. Gelingt es dir, nach Anstrengungen schnell wieder in den Ruhepuls zu kommen, so zeigt dies, dass deine körperliche Verfassung ziemlich gut ist.

Zur nächsten Frage

Wie viele Wiederholungen schaffst du?

Stell dich auf einem Bein aufrecht hin, senke das Gesäß langsam ab, bis das Knie etwa 90 Grad gebeugt ist. Das vordere Bein bleibt dabei gestreckt in der Luft. Wie viele Wiederholungen schaffst du?

Zur nächsten Frage

Wie geht es dir?

Stell dich vor eine Treppenstufe (oder etwas anderes, das ca. 20 cm hoch ist). Nun abwechselnd erst den einen, dann den anderen Fuß auf die Stufe stellen. Du solltest viermal innerhalb von zehn Sekunden wechseln. Schaffst du es, dies drei Minuten lang durchzuhalten? Auch hier vor und nach der Übung den Puls messen. Wie geht es dir?

Zur nächsten Frage

Wie weit kommst du runter?

Stell dich nun auf die Treppenstufe. Die Beine sind gestreckt. Beuge den Oberkörper so weit wie möglich nach vorne - bei gestreckten Beinen. Wie weit kommst du runter?

Zur nächsten Frage

Wie oft schaffst du diese Übung?

Leichter Situp: Leg dich nun auf den Rücken, stell einen Fuß auf den Boden, sodass das Knie angewinkelt ist. Den anderen Fuß gegen das Knie legen. Jetzt die Hände hinter dem Nacken falten und langsam den Oberkörper heben, bis die Schulterblätter den Boden nicht mehr berühren. Dann den Oberkörper wieder absenken. Wie oft schaffst du diese Übung?

Zur nächsten Frage

Wie weit bringst du deine Hände zusammen?

Stelle dich aufrecht hin. Versuche mit einer Hand (unter der Schulter) die andere Hand (über der Schulter) hinter dem Rücken zu greifen. Wie weit bringst du deine Hände zusammen?

Zur nächsten Frage

Wie weit schaffst du es, die Knie in Richtung Boden zu bewegen - ohne dass sich der Oberkörper bewegt?

Leg dich wieder auf den Rücken. Die Arme liegen angewinkelt neben dem Kopf auf dem Boden. Sie sollten, genau wie die Schultern, während der gesamten Übung Bodenkontakt haben. Die Beine sind angewinkelt, die Füße stehen dicht nebeneinander. Bewege nun die Beine gemeinsam zur Seite. Wie weit schaffst du es, die Knie in Richtung Boden zu bewegen - ohne dass sich der Oberkörper bewegt?

Zur nächsten Frage

Wie lange schaffst du es, das Bein oben zu halten?

Bleib auf dem Boden liegen und stütze den Oberkörper auf die Ellenbogen. Das Gesäß hebt ab, die Füße sind angestellt, sodass die Knie angewinkelt sind. Nun wird ein Bein in die Luft gestreckt, den Fuß dabei leicht anziehen. Wie lange schaffst du es, das Bein oben zu halten?

Zur nächsten Frage

Kannst du eine Strecke von 250 Metern zügig laufen, z.B. um den Bus noch zu erreichen?

Dabei solltest du möglichst nicht außer Atem geraten.

Jetzt dein Ergebnis berechnen

So steht es um dein Fitnesslevel

Du hast Punkte erreicht. Das bedeutet für dich, dass du im Einsteiger Bereich starten solltest.

 

Der erste Schritt ist getan: Du bist hier, hast dich bereits damit beschäftigt, fitter werden zu wollen - und es ist auf jeden Fall Steigerungspotenzial vorhanden! Das Konzept unseres Experten Ben zielt auf ein effizientes und abwechslungsreiches Training ab, das dir Spaß macht und auch in einem ausgefüllten Berufs- und Privatleben auszuführen ist. Mit wenigen Übungen trainierst du in kürzester Zeit möglichst viele Muskelgruppen. Effektiv trainieren kannst du sogar im Büro oder unterwegs! Die gute Nachricht: Gerade als Einsteiger wirst du merken, dass das regelmäßige Training bereits in den ersten Wochen schnell zu Fortschritten führt. Aber nicht übertreiben! Gerade, wenn du lange Zeit keinen Sport mehr getrieben hast oder unter gesundheitlichen Einschränkungen leidest, solltest du vor unserem Programm einen Gesundheitscheck beim Arzt machen lassen.

 

Für alle: Gerade die Bereiche Beweglichkeit und Stabilität werden oftmals vernachlässigt, dabei sind sie auch im Alltag so wichtig. Und sie lassen sich ganz einfach und ohne viel Aufwand auch zuhause vor der Lieblingsserie oder beim Fußballgucken trainieren. Auch Stretching kann man vor dem Fernseher durchführen. Wahre Fitness ist eine gelungene Mischung aus Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Dynamik - angepasst an die persönlichen Herausforderungen.

So steht es um dein Fitnesslevel

Du hast Punkte erreicht. Das bedeutet für dich, dass du im leicht Fortgeschritten Bereich starten solltest.

 

Gar nicht mal so schlecht! Du hast in einigen Bereichen schon gute bis sehr gute Leistungen gezeigt. Der Einstieg in ein fitteres Leben ist bereits geschafft. Jetzt gilt es dranzubleiben - Bens Übungen helfen sicherlich dabei, dich ins Schwitzen zu bringen und das Fitnesslevel noch zu steigern!

 

Für alle: Gerade die Bereiche Beweglichkeit und Stabilität werden oftmals vernachlässigt, dabei sind sie auch im Alltag so wichtig. Und sie lassen sich ganz einfach und ohne viel Aufwand auch zuhause vor der Lieblingsserie oder beim Fußballgucken trainieren. Auch Stretching kann man vor dem Fernseher durchführen. Wahre Fitness ist eine gelungene Mischung aus Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Dynamik - angepasst an die persönlichen Herausforderungen.

So steht es um dein Fitnesslevel

Du hast Punkte erreicht. Das bedeutet für dich, dass du im Fortgeschritten Bereich starten solltest.

 

Auch bei unserem Test zeigt sich, dass Sport und Bewegung ein fester Bestandteil deines Lebens sind. Allerdings bietet Ben mit seinen speziellen und effektiven Kraft-Ausdauer-Übungen die Möglichkeit, noch ein wenig draufzupacken! Vielleicht hat unser Test ja auch kleine Defizite gezeigt - etwa im Ausdauerbereich. Dann kannst du mit dem Trainingsprogramm auch hier an dir arbeiten und dich verbessern.

 

Für alle: Gerade die Bereiche Beweglichkeit und Stabilität werden oftmals vernachlässigt, dabei sind sie auch im Alltag so wichtig. Und sie lassen sich ganz einfach und ohne viel Aufwand auch zuhause vor der Lieblingsserie oder beim Fußballgucken trainieren. Auch Stretching kann man vor dem Fernseher durchführen. Wahre Fitness ist eine gelungene Mischung aus Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Dynamik - angepasst an die persönlichen Herausforderungen.